Yahoo startet Desktop-Suche

Gratis-Software Anfang Januar 2005 verfügbar

Yahoo startet Anfang Januar 2005 mit einer eigenen Desktop-Suche. Die Gratis-Software basiert auf einer Technologie des kalifornischen Unternehmens X1 Technologies. Damit schließt Yahoo zum Konkurrenten Google auf, der seine Desktop-Suche bereits im Oktober vorgestellt hat. Die Suche nach Daten auf Festplatten mit immer größerer Speicherkapazität gilt als eine der kommenden Herausforderungen für Internetunternehmen. Microsoft will seine eigene Desktop-Suche noch in diesem Jahr präsentieren und auch die Suchmaschine AskJeeves steht bereits in den Startlöchern.

Yahoo kombiniert die Desktop-Suche von X1, das sein Programm für Business-Kunden anbietet, mit seiner eigenen Online-Suche. Die Yahoo-Desktop-Suche soll die Festplatten der User nach E-Mails, Word- und PDF-Dokumenten, Adressbucheinträgen, Instant Messaging und später auch nach Fotos und Musik durchsuchen können.

Von der Desktop-Suche versprechen sich Internetunternehmen eine verstärkte Bindung der User an ihre Online-Marken. Zudem könnte die Suche auf dem eigenen PC auch neue Möglichkeiten für personalisierte Werbung eröffnen.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo startet Desktop-Suche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *