Nextel und Sprint liebäugeln mit Fusion

Aktien beider Unternehmen stiegen deutlich an

Die US-Mobilfunkanbieter Sprint und Nextel Communications verhandeln offenbar über einen Zusammenschluss. Das verlautete am Donnerstag aus Kreisen, die mit der Situation vertraut sind.

Aktien beider Unternehmen stiegen deutlich an, nachdem schon das „Wall Street Journal“ über Fusionsgespräche zwischen dem drittgrößten und dem fünftgrößten Mobilfunkanbieter der USA berichtet hatte. Sprint-Aktien legten um acht Prozent und Nextel um 6,6 Prozent zu. Beide Unternehmen lehnten eine Stellungnahme ab. Sprint und Nextel haben eine in etwa gleiche Marktkapitalisierung von rund 30 Milliarden Dollar. Zusammen hätten sie rund 39 Millionen Kunden und würden mit den beiden führenden der Branche in den USA, Cingular Wireless und Verizon Wireless konkurrieren. Cingular Wireless und AT&T Wireless hatten sich in diesem Jahr zum größten US-Mobilfunkkonzern zusammengeschlossen.

Experten sehen vor einer Fusion von Sprint und Nextel aber noch eine Reihe von Hürden, vor allem wegen ihrer unterschiedlichen Netz-Technologien und wegen zu erwartender Auseinandersetzungen zwischen den Managements.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nextel und Sprint liebäugeln mit Fusion

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *