Ausfälle bei Amazon.com

„Service Unavailable“ und „We’re sorry“, das waren die Meldungen, die einige Nutzer am Montagmorgen pazifischer Zeit auf ihren Bildschirmen hatten, als sie bei Amazon.com ihre Weihnachtseinkäufe tätigen wollten. „Die Seite war heute Morgen periodisch down“, bestätigte Amazon-Sprecher Graig Berman gestern die Probleme.

Einen Grund für die Ausfälle wollte er jedoch nicht nennen. Berman konnte sich lediglich zu der Aussage durchringen, dass es komplexe Systeme seien, die manchmal Probleme haben. Nach Aussage von Keynote Systems haben die Probleme bei Amazon um 8:30 Uhr pazifischer Zeit begonnen.

Rund 20 Prozent der Nutzer sei eine Fehlermeldung angezeigt worden, die restlichen 80 Prozent hätten eine verringerte Performance bemerkt. Gegen 9:45 Uhr sei das Angebot wieder voll funktionsfähig gewesen, um 10:45 Uhr sind die Probleme laut Keynote Systems dann erneut aufgetreten.

Die größten Schwierigkeiten seien gegen 14:40 Uhr am Nachmittag überwunden gewesen, doch auch danach hätten einzelne Nutzer mit Ausfällen zu kämpfen gehabt. Ob ein DoS-Angriff der Auslöser war, konnte Keynote Systems nicht ermitteln. Betroffen sei nur Amazon gewesen.

Technische Ausfälle in der Weihnachtssaison treffen Amazon besonders hart, handelt es sich doch um die umsatzstärkste Zeit im Jahr. Zudem hat das Unternehmen Investoren in diesem Jahr deutlich bessere Zahlen versprochen. Die Umsätze sollen um 31 Prozent steigen und sich zwischen 2,29 und 2,54 Milliarden Dollar bewegen.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Ausfälle bei Amazon.com

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *