Isuppli halbiert Wachstumsprognose

Halbleitermarkt soll 2005 nur noch um 4,7 statt 9,6 Prozent wachsen

Das Marktforschungsunternehmen Isuppli hat seine Prognose für die Halbleiterindustrie im Jahr 2005 revidiert. Für das kommende Jahr prognostizieren die Analysten ein Wachstum im Chip-Markt von 4,7 Prozent. „Aufgrund der Verlangsamung der Produktion von elektronischen Anlagen zusammen mit dem weiterhin bestehenden Überschuss bei den Chip-Beständen“ sei ein höheres Wachstum nicht möglich. Bisher war das Unternehmen von einem Wachstum von 9,6 Prozent ausgegangen.

Der weltweite Umsatz bei Halbleitern soll im kommenden Jahr von 226,6 auf 237,1 Milliarden Dollar steigen. Isuppli hatte zuvor für 2005 einen Zuwachs der Erträge aus Halbleitern von 9,6 Prozent prognostiziert.

Die Produktion von elektronischen Anlagen, an der sich der Umsatz von Halbleitern orientiert, erhöhe sich 2005 voraussichtlich um 6,2 Prozent, dies entspricht einem Absinken gegenüber dem Anstieg um 10,1 Prozent im Jahre 2004. „Am Anfang des Jahres 2005 hat die Halbleiterindustrie weiterhin mit den Überschussbeständen zu kämpfen, die seit dem dritten Quartal 2004 bestehen“, so Isuppli. Dadurch werde der durchschnittliche Verkaufspreis von Halbleitern gedrückt und das Wachstum 2005 gedämpft.

2004 sei hingegen ein „erstklassiges Jahr für die meisten Chip-Hersteller“. Trotz der eindeutigen Verlangsamung des Ertragswachstums bei den Halbleitern zu Anfang des vierten Quartals sei 2004 laut der von Isuppli erstellten vorläufigen Rangliste der Marktanteile für die allermeisten Chip-Hersteller ein gutes Jahr gewesen. Von den 92 beobachteten Halbleiter-Lieferanten erreichten 83 voraussichtlich ein Ertragswachstum für das Jahr.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Isuppli halbiert Wachstumsprognose

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *