Apple stopft 17 Sicherheitslücken

Sammelpatch für OS X-Client und OS X-Server

Apple hat ein neues Security Update für seine Betriebssysteme Jaguar (10.2.8) und Panther (10.3.6) freigegeben. Das Update mit der Versionsnummer „2004-12-02“ soll 17 Sicherheitslöcher in Mac OS X-Client- und Mac OS X-Server stopfen.

Laut Apple behebt der Sammelpatch vier kritische Fehler in den Web-Serven Apache und Apache2. Bei Cyrus-IMAP-Servern soll eine Sicherheitslücke beseitigt werden, durch die Nutzer bisher auf fremde Mailboxen zugreifen konnten. Die weiteren Patches enthalten Sicherheitsverbesserungen für die Bereiche „HIToolbox“, „Kerberos“, „Postfix“, „PSNormalizer“, „QuickTime Streaming Server“, „Safari“ und „Apple-Terminal“.

Das Update hat je nach Version eine Größe zwischen 15,6 und 24 MByte und lässt sich entweder über die automatische Softwareaktualisierung oder als separater Download von den Apple-Support-Seiten installieren.

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stopft 17 Sicherheitslücken

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *