Smartphones mit Tastatur im Preisduell

Der E-Mail-PDA Blackberry 7230 hält sich durch seine hochgradige Spezialisierung gegen Smartphones mit weit größeren Fähigkeiten. Im Preisduell tritt er gegen den Nokia Communicator 9210i an.

E-Mail von unterwegs ist heutzutage kein Problem mehr. Wer kein Notebook bei sich tragen möchte, kann den PDA nutzen, um seine Post per WLAN oder übers Handy abzusetzen. Besonders praktisch sind dafür Smartphones, die das Handy bereits integriert haben.

Schwierig wird diese Art der Kommunikation, wenn nicht nur gelegentlich eine Nachricht beantwortet werden will, sondern quasi ein Großteil des Schriftverkehrs zwischen Tür und Angel beziehungsweise auf Reisen erledigt wird. Für dieses sehr spezielle Aufgabengebiet hat sich in den USA der Blackberry von Research in Motion (RIM) durchgesetzt – ein Organizer, der auf Mail spezialisiert ist. ZDNet hat die Marktchancen des Blackberry in Europa in einem Kommentar einzuschätzen versucht.

Sucht man Alternativen zum Blackberry, findet man viele – und zugleich wenige. Denn im Prinzip ist jedes Smartphone eine Konkurrenz, aber gleichzeitig gibt es kaum ein Gerät, das sich in diesem Maß auf Textnachrichten spezialisiert. Ein für die genannte Klientel interessantes Gerät ist am ehesten der Nokia Communicator, der seit der ersten Auflage 1998 eine kleine, aber überzeugte Anhängerschaft besitzt. In diesem Preisduell werden der Blackberry 7230 und der Nokia Communicator 9210i miteinander verglichen.

Der Blackberry 7230 gilt als klassischer Blackberry mit der typischen Tastatur – während der Nachfolger 7100v ein Versuch von RIM ist, im Smartphone-Markt mitzumischen. Der 7230 wiegt nur 135 Gramm und besitzt ein Farbdisplay mit 240 mal 160 Pixeln Auflösung. An den PC wird er über die USB-Verbindung angeschlossen. Telefonieren kann man mit dem Gerät, das Triple-Band-GSM unterstützt, auch – dank des beiliegenden Headsets. Das ist immerhin komfortabler, als sich ein Display an die Wange zu pressen.

Der Nokia Communicator 9210i dagegen ist so konzipiert, dass er zusammengeklappt als Handy und aufgeklappt als PDA mit Tastatur dienen kann. Im zweiten Fall ist er ebenfalls sehr gut als Mail-Client geeignet, wenngleich der Blackberry selbst im Stehen bedient werden kann – und der Communicator nicht. Der Communicator 9210i unterstützt nur Dual-Band-GSM (die in Europa populären Netze 900 und 1800) und wiegt deutlich mehr als der Blackberry, nämlich 240 Gramm.

Beide Geräte verfügen über einen Webbrowser und Java-Unterstützung. Der Communicator 9210i ist in puncto Unterhaltung insgesamt aber klar überlegen – denn er hat etwa einen Flash-Player und Real-Player vorinstalliert. Dieser Vorteil zählt indes wenig, wenn man die Zielgruppe der Geräte bedenkt. Wichtiger wäre zusätzliche Unterstützung von drahtlosen technologien wie Wireless LAN und Bluetooth – doch diese bietet erst der Nachfolger des 9210i, der kürzlich erschienene Communicator 9500. Ein Test des 9500 folgt diese Woche bei ZDNet – mit einem Preis von 750 Euro liegt er allerdings in einer anderen Region.

Der RIM Blackberry 7230 kostet ohne Mobilfunkvertrag aktuell 264 Euro bei Mobilejoker.de. Damit ist er klar billiger als der Communicator 9210i von Nokia, den es bei Mobilejoker.de für 357 Euro gibt (gleichfalls ohne Vertrag und Versandkosten). Wer unterwegs vor allem E-Mails beantworten muss oder möchte, ist mit dem Blackberry 7230 somit wohl am besten bedient. Allerdings lässt er eine Unterstützung von immer verbreiteteren Wireless-LAN-Netzen vermissen, die in vielen Bereichen eine preiswerte Alternative zum Mobilfunk darstellen. Hier lohnt sich ein Blick auf den Communicator 9500 oder den Palm Treo 600, der hier nur wegen seiner allzu kleinen Tastatur nicht erwähnt wurde.

Die genannten Preise wurden am 6. Dezember 2004 mit Hilfe mehrerer Preissuchmaschinen ermittelt. Alle Preise verstehen sich inklusive Mehrwertsteuer, aber exklusive Versandkosten.

Sie haben einen noch günstigeren Preis gefunden? Teilen Sie ihn uns und allen anderen Lesern mit! Nutzen Sie dazu bitte das Feedback.

E-Mail-geeignete Smartphones
Smartphone RIM Blackberry 7230 Nokia Communicator 9210i
Bild
Auflösung Display 240 x 160 640 x 200
Gewicht mit Akku 135 Gramm 240 Gramm
Installierter ROM-Speicher 16 MByte 16 MByte
Abmessungen 74mm x 20mm x 112mm 158 x 56 x 27 mm
Frequenz GSM 900/1800/1900 MHz GSM 900/1800
Flash-Erweiterungsformat keines MMC
Niedrigster gefundener Preis (ohne Vertrag) 264 Euro 357 Euro
Anbieter mobilejoker.de mobilejoker.de
Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Smartphones mit Tastatur im Preisduell

Kommentar hinzufügen
  • Am 6. Dezember 2004 um 20:37 von ]P5YC0[

    schlechter vergleich
    Netter Bericht, doch leider nicht aussagend genug.
    Das 9210i kann sehrwohl im stehen bedient werden, ich wüßte nicht, was sich da für Probleme ergeben sollten.
    Dazu ist die Communicator Serie immer eine technisch ausgereifte Wollmilchsau gewesen, mit vielen zusätzlichen Applikationen, ähnlich wie bei Palm. Das 9210i von 1998(!) ist durchaus immer noch Konkurrenzfähig, auch wenn sich der Nachfolger 9500 schon ankündigt und mit Wlan, Bluetooth, IR, MMC und Tri-Band ein echter "Commi" ist, der vielleicht wieder erst in 6 Jahren Konkurrenz findet.

  • Am 7. Dezember 2004 um 14:17 von Chrisian Baumann

    Warum keinen Palm ??
    Hallo zusammen,
    grundsätzlich finde ich die Artikel IT-Preisradar Artikel super. Kann man immer wieder brauchen …
    Leider fehlt mir (nicht nur in diesem Test) immer wieder das beste aller Smartphones: Treo 600 (Treo 650). Warum wird dieses geniale Gerät nicht öfter getestet ??
    Ansonsten weiter so !!

    • Am 13. Dezember 2004 um 14:28 von ZDNet-Redaktion

      AW: Warum keinen Palm ??
      Da haben Sie den Hinweis im vorletzten Absatz übersehen:
      >>Hier lohnt sich ein Blick auf den Communicator 9500 oder den Palm Treo 600, der hier nur wegen seiner allzu kleinen Tastatur nicht erwähnt wurde.<<

      Danke fürs Lob!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *