Höchststand offener Stellen am Online-Arbeitsmarkt

Aufschwung hält seit einem Jahr an

Im Oktober 2004 hat der Jobpilot-Index für Stellenangebote im Internet mit 134 Punkten einen neuen Höchststand erreicht. Der Wert liegt um 40 Punkte über dem Vorjahreswert. Der seit Januar dieses Jahres zu beobachtende Aufschwung am Online-Arbeitsmarkt setzt sich damit mit zunehmender Tendenz fort.

Der Jobpilot-Index wertet zehn der wichtigsten deutschen Online-Stellenbörsen und Unternehmens-Webseiten aus. Der Teilindex für die Jobbörsen übertrifft im Oktober den Vorjahreswert um 39 Punkte und das Vorquartalsergebnis um 13 Punkte und erreicht mit 138 Punkten ebenfalls einen neuen Höchstwert. Der Teilindex Unternehmen hat sich gegenüber dem Vorquartal mit 96 Punkten nicht verändert. Im Vergleich zum Vorjahreswert zeigt er jedoch bereits seit drei Quartalen eine Verbesserung, dieses Mal beträgt diese 45 Punkte.

Im Vergleich zum Vorquartal verbesserte sich das Angebot bei acht von elf Branchen. Gegenüber dem Vorjahr konnten sich alle Berufsgruppen mit Ausnahme der sozialen-, Gesundheits- und Erziehungsberufe verbessern. An der Spitze des Index stehen weiterhin die Berufe in Marketing, Werbung und PR gefolgt von Führungsfunktionen in Management und Verwaltung und technischen Berufen. Lediglich soziale Berufe, Fertigungsberufe und Positionen in Büro und Verwaltung waren im Herbst weniger gefragt als im Juli 2004.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Höchststand offener Stellen am Online-Arbeitsmarkt

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *