Treo 650: Palm reagiert auf Speicherproblematik

Softwareupdate und kostenlose SD-Card sollen Abhilfe schaffen

Kundenbeschwerden über zu wenig Speicherkapazität beim Treo 650 will Palm in Kürze mit einem Softwareupdate und einer kostenlosen SD-Card begegnen. Im Gegensatz zum Vorgänger verfügt der Treo 650 über einen nicht flüchtigen Speicher, der mit einem neuen Dateisystem beschrieben wird, dessen Clustergröße nicht mehr variabel ist, sondern genau 512 Byte beträgt.

Dadurch nimmt der Speicherbedarf von Daten und Anwendungen deutlich zu. Da der Treo 650 mit nur 23 MByte nutzbarem Speicher ausgeliefert wird, geht der Platz sehr schnell zur Neige. Auf seiner Homepage hat Palm den Speicherplatzbedarf für eine beispielhafte Zusammenstellung von Kontakten, Aufgaben und Terminen mit 252 KByte im alten Dateisystem beziffert, dieselben Elemente belegten auf dem neuen System satte 950 KByte.

Laut Palm haben diesen Sachverhalt jedoch nur wenige Nutzer reklamiert. Um dem Problem zu begegnen, will das Unternehmen kostenlos eine SD-Karte mit 128 MByte Speicher sowie ein Softwareupdate für die effizientere Ablage der Daten zur Verfügung stellen. Genauere Informationen sollen Anfang Dezember vorliegen.

Themenseiten: Hardware, Palm One

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Treo 650: Palm reagiert auf Speicherproblematik

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *