T-Online will Position im Ausland verbessern

Investitionen von bis zu einer Milliarde Euro geplant

Die Internet-Tochter der Deutschen Telekom, T-Online, will ihre Marktposition auf den beiden Auslandsmärkten Spanien und Frankreich verbessern und deshalb bis zu eine Milliarde Euro in die dortigen Gesellschaften investieren. T-Online teilte heute in Darmstadt mit, Ziel sowohl im französischen wie im spanischen Markt sei es, die Marktanteile durch organisches Wachstum deutlich zu steigern.

Dazu sollen in den Jahren 2005 bis 2007 zwischen 800 Millionen Euro und einer Milliarde Euro investiert werden. Derzeit gehört T-Online auf den hart umkämpften Internet-Märkten in Spanien und Frankreich zu den kleineren Anbietern und gewinnt dort nur vergleichsweise wenig neue Kunden.

In den vergangenen Monaten hatte die Telekom-Tochter deshalb auch geprüft, ob die Auslandstöchter verkauft oder durch Zukäufe gestärkt werden. Mit der nun getroffenen Investitionsentscheidung setzt T-Online ausschließlich auf Wachstum aus eigener Kraft. Geplant seien eine „aggressive Preisstrategie“ und neue Angebote wie Telefonie über das Internet sowie multimediale Inhalte.

Als Zielmarke für den Marktanteil habe sich das Unternehmen 15 bis 20 Prozent auf beiden Auslandsmärkten gesetzt. Angestrebt werde, dass T-Online jeweils zu den drei größten Anbietern zu werden. „Dahinter steht der gesamte Vorstand“, sagte Vorstandschef Rainer Beaujean. Derzeit belaufe sich der Marktanteil in Frankreich bei rund fünf Prozent, in Spanien bei sechs bis sieben Prozent.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu T-Online will Position im Ausland verbessern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *