SAS und IBM bieten Banken Basel-II-Check

Berechnung von Eigenkapitalanforderungen nach den regulatorischen Vorgaben

Der Business Intelligence-Anbieter SAS bietet zusammen mit IBM Business Consulting Services einen Basel-II-Check für Banken an. Kreditinstitute sollen so die Möglichkeit haben, den Status ihrer Basel-II-Umsetzung zu überprüfen und ihre Eigenkapitalanforderungen nach den Regeln für Basel II zu berechnen.

Zudem seien die Geldinstitute damit in der Lage, ihr Potenzial zur Reduzierung des Eigenkapitals zu ermitteln und ihre Basel-II-Strategie zu überprüfen. Mit diesem Angebot unterstützen SAS und IBM Banken kurzfristig auch bei der „Quantitativen Auswirkungsstudie 4“ (QIS4), die noch bis Februar 2005 unter Federführung der Bundesbank durchgeführt wird.

SAS und IBM durchleuchten nach eigenen Angaben bei ihrem Check alle wesentlichen Schritte bei der Basel-II-Umsetzung: So sollen die Experten die Lücken zwischen Ist- und Sollzustand (Gap-Analyse) mit Schwerpunkt auf den Datenanforderungen identifizieren und die Rating- und LGD-Klassen-Bildung sowie das Zusammenspiel der Daten analysieren. Zudem sei die Berechnung und Konsolidierung der Exposures nach Basel-II-Kriterien Teil des Checks und die QIS4-Excel-Kalkulationsblätter der Bundesbank würden automatisiert befüllt.

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SAS und IBM bieten Banken Basel-II-Check

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *