Kazaa integriert Internet-Telefonie

Neue Version 3.0 mit Skype-Software

Die australische Sharman Networks, Anbieter des populären Filesharing-Dienstes Kazaa, hat ihre Filesharing-Plattform um eine VoIP (Voice over IP)-Software erweitert. Wie das Unternehmen heute in Sydney bekannt gab, wurde in die Version 3.0 von Kazaa die Software von Skype, des von den Australiern gegründeten US-Anbieters für Internet-Telefonie, integriert.

Sharman Networks versucht seit einiger Zeit, verstärkt den boomenden Markt für Internet-Telefonie zu bearbeiten. Skype wurde im Vorjahr von den Kazaa-Entwicklern gegründet und basiert wie Kazaa auf Peer-to-Peer-Technologie. Die Skype-Software wurde von der Website des Unternehmens bereits von 22 Millionen Konsumenten heruntergeladen, die nach Angaben von Skype 1,8 Mrd. Gesprächsminuten mittels VoIP geführt haben.

Kazaa wurde bis dato nach Angaben von Sharman Networks von über 300 Millionen Usern heruntergeladen – die Integration von Skype könnte der Internet-Telefonie somit einen wesentlichen Anstoß verpassen. „Die Integration von Skype ist der logische nächste Schritt“, sagte Nikki Hemming von Sharman Networks. Kazaa sei die einzige Filesharing-Anwendung, die Internet-Telefonie auf Peer-to-Peer-Basis anbietet. Neben der VoIP-Funktion bietet Kazaa 3.0 auch verbesserte Such-Funktionen und einen Probezugang für Weblog-Publishing.

Themenseiten: Personal Tech, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kazaa integriert Internet-Telefonie

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *