Logitech startet Internettelefonie-Dienst

Preis für Service beträgt 6,95 Euro pro Monat

Webcam-Hersteller Logitech hat seine bereits seit März 2004 als Beta-Version verfügbare Internettelefonie-Lösung Videocall for Broadband offiziell gelauncht. Der Dienst ist in 19 Ländern und 14 Sprachen verfügbar. Logitech verlangt 6,95 Euro im Monat für die Nutzung. Es sind halb- und ganzjährige Abonnements möglich. Einen Breitband-Anschluss und eine Webcam müssen die User zusätzlich besitzen.

Der Dienst wird über Server von Logitech abgewickelt, die Audio und Video synchronisieren sowie die Videoqualität und Frame-Rate optimieren sollen. Ein Betrieb ist so auch durch Firewalls hindurch oder mit Network Address Translation (mit einer geteilten IP-Adresse) möglich.

Die Auflösung der Bilder beträgt 320 mal 240 Pixel bei maximal 15-20 Bildern pro Sekunde. Die Software ist für Logitechs eigene Webcams optimiert – Käufer von Logitech Quickcams können den Dienst zudem 30 Tage lang kostenlos testen.

Themenseiten: Logitech, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Logitech startet Internettelefonie-Dienst

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *