Toshiba: Multimedia-Notebooks ab 1099 Euro

Centrino-Geräte mit und ohne Widescreen-Displays

Toshiba erweitert seine Multimedia-Notebook-Modellreihen. Das günstigste der neuen Modelle ist das Satellite A50-122 für 1099 Euro empfohlener Verkaufspreis. Das 2,6 Kilo schwere Gerät setzt den Intel-Chipsatz 855 GME mit integrierter Grafik und den Pentium M 725 mit 1,6 GHz ein. Auch die Wireless-LAN-Karte für 802.11b/g stammt von Intel.

Das Centrino-Gerät verfügt über 256 MByte RAM und ein Multiformat-DVD-Laufwerk, das DVD-R(W), DVD+R(W) und DVD-RAM beschreiben kann. Der Slogan „Multimedia“ wird durch den Stereo-Soundchip mit SRS Trusurround XTTM-Technologie eingelöst. Das Gerät verfügt aber nur über ein Standard-15-Zoll-Display mit 1024 mal 768 Pixeln Auflösung.

Mehr Multimedia-Möglichkeiten bieten die beiden neuen Modelle der Reihe M30x, das Satellite M30X-148 für 1399 Euro und das Satellite M30X-131 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von 1499 Euro. Das M30X-148 besitzt ein 15,4-Zoll-Widescreen-Display mit einer Auflösung von 1280 mal 800 Pixeln im Verbund mit der integrierten Intel-Grafik, das Satellite M30x-131 hat zwar nur einen Standard-15-Zoll-Bildschirm, aber dafür eine stärkere Grafiklösung, die ATI Mobility Radeon 9700 mit 64 MByte eigenem Speicher. Prozessor und optisches Laufwerk entsprechen dem A50-122, jedoch besitzen die M30X-Geräte je eine 60-GByte-Platte und 512 MByte Speicher (PC2700).

Toshiba gibt auf alle drei Modelle eine zweijährige Garantie.

Themenseiten: Hardware, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Toshiba: Multimedia-Notebooks ab 1099 Euro

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *