Der T-Mobile SDA wiegt rund 100 g und ist 10,8 mal 4,7 mal 2,0 cm groß. Das Gehäuse wirkt sehr solide verarbeitet und auch bei stärkerem Druck ist kein Knistern zu hören. Die Optik des Telefons ist deutlich eleganter als noch bei der ersten Generation von Smartphones, wirklich gutes Design sieht aber anders aus. Ein Blickfang ist das 2,2 Zoll große Display, das 65.536 Farben darstellen kann. Die Anzeige wirkt brillant und kontrastreich, die Auflösung beträgt 176 mal 220 Pixel. Direkt darunter befinden sich zwei Soft-Tasten, deren kontextabhängige Funktionen auf dem Display angezeigt werden. Zwischen den beiden Soft-Keys befinden sich eine Home- sowie eine Zurück-Taste.

Das darunter positionierte Bedienfeld beherbergt den für die Navigation im Betriebssystem essentiellen Joystick sowie Tasten für die Annahme und das Beenden eines Gesprächs. Die weiteren Tasten sind für die direkte Navigation in den Messaging-Bereich des Betriebssystems beziehungsweise in die T-Zones vorgesehen.

Am unteren Rand ist die Tastatur positioniert, deren einzelne Tasten direkt nebeneinander liegen. Die Tasten sind wie der Rest der Vorderseite mit einem schwarzen Lack überzogen, wodurch die Oberfläche etwas zu glatt ist. Der Druckpunkt ist jedoch ordentlich. Für eine wirklich komfortable Bedienung müsste zwischen den Tasten ein kleiner Abstand bestehen und die Oberfläche müsste griffiger wirken.

Die Rückseite des Geräts besteht aus schwarzem, mattem Kunststoff. Dort befindet sich auch die Kamera, die Bilder mit einer maximalen Auflösung von 640 mal 480 Pixel aufnimmt. Die Seiten des SDA sind gummiert, sodass einem das Gerät beim Telefonieren nicht aus der Hand rutscht. Das Smartphone liegt gut in der Hand.

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intuitiv bedienbares Smartphone: T-Mobile SDA

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *