Nvidia: AGP-Version von Geforce 6600 GT verfügbar

Erste AGP-Lösung im mittleren Preissegment mit Unterstützung für Shader Model 3.0

Nvidia meldet die sofortige Verfügbarkeit der AGP-Version vom Geforce 6600 GT. Karten sollen unter anderem von Aopen, Asustek, Biostar, Chaintech, Gigabyte, Leadtek und MSI verfügbar sein. Die Preise sollen sich bei gut 200 Euro einpendeln.

Nvidias Geforce 6600 GT ist eine Ergänzung zur Geforce 6-Serie und ist nach Angaben des Herstellers die erste AGP-Lösung im mittleren Preissegment, die das Shader Model 3.0 von Microsoft DirectX 9.0 unterstützt. Der GPU ist außerdem mit der Nvidia Purevideo-Technologie ausgestattet, einer Kombination aus Hard- und Software, die eine bessere Qualität bei der Wiedergabe von Videos verspricht.

„Seit der ersten Vorstellung der Geforce 6600 GT für PCI Express zeigte die Spiele-Community wegen des äußerst positiven Preis-/Leistungsverhältnis ein extremes Interesse und wartete sehnsüchtig auf die AGP-Lösung“, sagte Dan Vivoli, Executive Vice President Marketing bei Nvidia. Daher stelle man diese nun zur Verfügung.

ZDNet hat den Nvidia Geforce 6600 GT-Chip bereits ausführlich getestet. Die Resultate finden Sie in unserem Vergleich aktueller Grafikchips des mittleren Preissegments.

Themenseiten: Hardware, Nvidia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

2 Kommentare zu Nvidia: AGP-Version von Geforce 6600 GT verfügbar

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. November 2004 um 7:52 von O.Katte

    Nvidia: AGP-Version von Geforce 6600 GT verfügbar
    Na endlich….wer von uns hat den schon die Möglichkeit ein PCI Express Board zu
    kaufen, das er sich auch leisten kann!!

  • Am 30. Dezember 2004 um 23:37 von Kenny

    Geforce 6600 get agp von XfX
    Meiner Meinung ist die 6600 gt eine ute und preisgünstige alternative zu einer 6800. durch die hohe cpu frquenz ist sie einer 6800 fast gleichgestellt.
    was aber wengiger erfreulich ist,ist das sie ein 450 watt netzteil benötigt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *