E-Mail-Speicher: Auch Lycos rüstet auf

Freemail-Kunden bekommen 300 MByte

Lycos hat heute die E-Mails-Accounts seiner nach eigenen Angaben mehr als 40 Millionen Mitglieder aufgerüstet. Nutzer der kostenpflichtigen Angebote „Profimail“ und „Extramail“ verfügen künftig über 10 beziehungsweise 1 GByte Speicherplatz, Freemail-Anwender haben auf 300 MByte Zugriff. Die Preise in Höhe von 4,90 und 2,90 Euro für die kostenpflichtigen Accounts sollen unverändert bleiben.

Anlässlich der Speicherplatzerweiterung hat Lycos auch die E-Mail-Toolbar optimiert. Wichtigster Bestandteil ist die Integration des Lycos Mail-Datenspeichers in den Windows Explorer. Damit soll sich der gesamte Speicherplatz des Postfachs noch einfacher als virtuelle Festplatte einsetzen lassen.

Alle Dateien lassen sich per Drag and Drop-Funktion innerhalb des Windows Explorers verschieben. Bei allen Angeboten wird der Posteingang und -ausgang sowie alle Daten, die auf der virtuellen Festplatte abgelegt werden, auf Virenbefall untersucht. Lycos setzt dabei die Technologie „Clam Antivirus“ ein.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu E-Mail-Speicher: Auch Lycos rüstet auf

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *