Midrange-Tape-Library von Tandberg unterstützt Virtualisierung

Bis zu vier virtuelle Libraries möglich

Die neue Midrange Library 2800 von Tandberg Data hat Platz für bis zu acht LTO-Bandlaufwerke. Wählt man die volle Bestückung, bietet sie insgesamt 57 Terabyte Platz für Daten (komprimiert). Die Transferrate gibt Tandberg mit bis zu 2 TByte pro Stunde an.

Während der Vorteil einer Library in der Kombination mehrerer Laufwerke zu einem Gerät liegt, macht Tandberg nun diese Einheit virtuell rückgängig. Mit der Midrange Library 2800 können maximal vier virtuelle Libraries eingerichtet werden. Dadurch ist zum einen eine Konsolidierung möglich: Kleinere, ältere Libraries werden durch virtuelle ersetzt. Zum anderen können so unterschiedliche Sicherheitsanforderungen verschiedener Abteilungen berücksichtigt werden.

Das Gerät kostet inklusive zweier LTO2-Laufwerke 32.352,40 Euro. Sie kann über SCSI oder Fibre Channel ins Netzwerk eingebunden werden. Die Verwaltung erfolgt über ein Web-Interface. Alle Komponenten sind laut Hersteller für einen 24-Stunden-Einsatz ausgelegt. Ergänzend empfiehlt Tandberg eine redundante Stromversorgung, die optional erhältlich ist.

Im Rack belegt die Library 20 Höheneinheiten. Dies entspricht einer maximalen Kapazität von 1,5 Terabyte pro Einheit. Eine weitere Besonderheit ist der fünf Kassetten fassende Entry-/Exit-Point, der den Austausch mehrere Kassetten auf einmal ermöglicht.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Midrange-Tape-Library von Tandberg unterstützt Virtualisierung

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *