Microsoft: Behörden können kostenlos Portale einrichten

Austausch von Knowhow und selbst entwickelter Software

Mit dem „Solutions Sharing Network“ bietet Microsoft seinen Kunden aus dem öffentlichen Sektor einen neuen Service, der den Austausch von Knowhow vereinfachen soll. Basierend auf der Sharepoint-Software können Stadtverwaltungen kostenlos Portale einrichten, in denen IT-Verantwortliche ihr Wissen oder sogar selbst entwickelte Software veröffentlichen können.

„Bei dem was gehostet wird, gibt es von Microsoft keinerlei Restriktionen“, so der für das Projekt zuständige Manager Oliver Bell. Theoretisch könnte eine Stadtverwaltung sogar ihre Linux-Implementierung veröffentlichen. Bislang nehmen 13 Regierungsbehörden oder Stadtverwaltungen an dem Projekt teil. In einem Jahr sollen es nach dem Willen von Microsoft mehr als 200 sein.

Unter den aktuellen Teilnehmern ist der Londoner Stadtteil und Microsoft-Vorzeigekunde Newham, der sich bei der Erneuerung seiner IT-Infrastruktur für Produkte aus Redmond entschieden hat. Newham hat in seinem Portal unter anderem eine selbst entwickelte CRM-Applikation gehostet.

Themenseiten: CRM, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft: Behörden können kostenlos Portale einrichten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *