IBM hat Supercomputer Blue Gene ab sofort im Angebot

16-Rack-Version soll offiziell weltschnellster Rechner werden

IBM führt den im Jahr 2000 als Forschungsprojekt gestarteten Supercomputer Blue Gene ab sofort in seiner regulären Angebotspalette. Der Rechner soll zu Preisen ab 1,5 Millionen Dollar erhältlich sein.

Kunden können Konfigurationen zwischen einem und 64 Racks ordern. In einem Rack sind 1024 Dual Core-Prozessoren aus IBMs Power PC-Familie untergebracht. Einem mit der Software Linpack durchgeführten Geschwindigkeitstest zufolge ist ein Blue Gene-16-Rack-System derzeit der schnellste Rechner der Welt. Die Rechenleistung liegt bei 70,7 Teraflop. Die neue Top-500-Liste der schnellsten Supercomputer soll morgen offiziell vorgestellt werden.

Blue Gene ist eine Kombination aus standardisierten Hardware-Bausteinen und speziell entwickelter Software. So läuft auf den meisten CPUs eines Blue Gene-Supercomputers ein abgespecktes Betriebssystem, das seine Kommandos von „Master Chips“ erhält, die unter Linux laufen. Trotz der eher ungewöhnlichen technischen Umsetzung kann Blue Gene dieselbe Software nutzen wie andere Supercomputer.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM hat Supercomputer Blue Gene ab sofort im Angebot

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *