Erste Bilderfassungskarte für PCI-Express

NI PCIe-1429 ab Januar zu haben

National Instruments hat eine auf PCI Express gestützte Bilderfassungskarte für durchsatzintensive Bildverarbeitungsanwendungen vorgestellt. Mit der „NI PCIe-1429“ sollen sich von Camera-Link-Kameras Bilddaten mit verbesserter Geschwindigkeit, Auflösung und Farbtiefe erfassen lassen. Die Hardware ist ab Januar 2005 zu haben, Preise stehen noch nicht fest.

Die Bilderfassungskarte NI PCIe-1429 bietet eine Triggerleitung sowie zwei Camera-Link-Anschlüsse und unterstützt jede Camera-Link-Kamera mit Base-, Medium- oder Full-Konfiguration. Darüber hinaus sollen I/O-Leitungen für erweiterte Triggerung, Pulsfolgenausgänge und isolierte DIO verfügbar sein.

Die PCI-Express-Schnittstelle basiert auf einer leistungsfähigen seriellen Punkt-zu-Punkt-Verbindung, die eine im Vergleich zu PCI besser skalierbare Busbandbreite bietet. Dem Standard PCI Express liegt ein Schichtmodell zugrunde, das Abwärtskompatibilität mit vorhandenen PCI-Anwendungen auf Betriebssystemebene gewährleistet.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Erste Bilderfassungskarte für PCI-Express

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *