Nokia: 2005 bringt UMTS-Durchbruch

50 Betreiber launchen WCDMA-Netze

Der Handyriese Nokia glaubt, dass 2005 das Jahr von UMTS wird. Auf der Nokia Mobility Conference in Monaco sagte Nokia-Manager Olli Oittinen, dass im kommenden Jahr immer mehr Provider ein WCDMA (Wideband Code-Division Multiple Access)-Netz launchen werden.

Die nicht uneigennützige Zuversicht schöpfen die Finnen aus dem Blick in die eigenen Auftragsbücher. Nokia hat im dritten Quartal seines Geschäftsjahres Aufträge für 3G-Netzwerke aus insgesamt fünf Ländern erhalten, darunter Indien, Pakistan und die Ukraine. Gegenwärtig, so Oittinen, launchen weltweit 50 Betreiber ein entsprechendes Netz. Nokia ist bei 24 von ihnen an Bord.

Derzeit dominiert unter den UMTS-Betreibern weltweit Hutchison Whampoa, das sein Service unter dem Namen 3 in Australien, Großbritannien, Italien, Dänemark, Schweden und Österreich betreibt. Hutchison ist, was die Entwicklung von UMTS betrifft, überaus optimistisch und hat erst im September für das kommende Jahr insgesamt zwölf Millionen 3G-Handys bestellt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Nokia: 2005 bringt UMTS-Durchbruch

Kommentar hinzufügen
  • Am 5. November 2004 um 13:17 von Developer IT

    Nokia-Das wird der größte UMTS-Flop des Jahrhunderts!
    Das mit dem UMTS ist und wird auch ein Flop bleiben,schaut euch mal die Fa.PalmOne an, wie die das mit der Kommunikation der Zukunft handhabt,nur als Beispiel der neue Treo 650, da kann Europa mit ihrer Nokia-Gemeinde, oder was noch davon übrig ist nur träumen.Das mit UMTS geht nun schon ins 5.Jahr, und es ist immer noch nichts nützliches dabei herausgekommen, was die Massen bewegt!Oder was meint Ihr?
    Viele grüsse auch an die weltweiten Palm-Freaks!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *