Telefonica peilt Marke von 75 Millionen Kunden an

Unternehmen bestreitet jedoch die hehren Zielvorgaben

Telefonica will bis zum Ende des Jahres mehr als 75 Millionen Mobilfunkkunden haben.Ein Telefonica-Sprecher bestritt dagegen die Existenz dieses Zieles und sagte, das solche Informationen von Telefonica nicht veröffentlicht würden. Rund zwei Drittel der angestrebten 75 Millionen Kunden sollen aus Lateinamerika kommen.

Das Unternehmen setze künftig verstärkt auf internes Wachstum in portugiesisch- und spanischsprachigen Ländern statt auf Zukäufe, heißt es in einem internen Papier des Telekommunikationskonzerns, welches innerhalb der vergangenen drei Wochen präsentiert wurde.

Nachdem die Telefonica-Tochter Telefonica Moviles im Sommer das Lateinamerikagesschäft von BellSouth übernommen hatte, betrug der Kundenstamm 68 Millionen. Laut Papier setzt Telefonica vor allem auf Brasilien und Mexiko. Dort sei die Durchdringung mit Mobiltelefonen so gering, dass hohe Wachstumsraten zu erzielen seien. Zudem will das Unternehmen verstärkt auf die Expansion im Breitbandbereich setzen. Derzeit findet in Madrid eine Konferenz mit rund 1 000 Telefonica-Managern zu Fragen von Zukunftsstrategien des Unternehmens statt.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefonica peilt Marke von 75 Millionen Kunden an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *