Firefox 1.0 RC1 steht zum Download

Wenige Wochen nach der Preview ist der erste Release Candidate zu haben

Mozilla hat den RC1 von Firefox 1.0 zum kostenlosen Download bereit gestellt. Enthalten sind über 250 Bugfixes für Lücken und Fehler, die in der vor wenigen Wochen veröffentlichten Preview-Version enthalten sind.

Der Hersteller rät Anwendern dazu, nur dann den RC1 zu installieren, wenn sie die Preview bisher nicht genutzt haben oder aber an Bug-Reports interessiert sind. In wenigen Wochen soll die finale Version zu haben sein.

In der neuen Version sind nun insgesamt zwei Dutzend Sprach-Varianten enthalten. Eine Übersicht der enthaltenen Bugfixes hat Mozilla im Changelog zusammen gestellt.

In der Gesamtliste aller Browser steht Firefox inzwischen hinter dem IE 6.x, IE 5.5 und IE 5.x an vierter Stelle. Die Verschiebung unter den Nischen-Browsern hat sich im September vollzogen. Der Preview-Release des „Feuerfuchs“ 1.0, der seit dem 15. September zum Download bereit steht, fand so viel Resonanz unter den Usern, dass Mozilla 1.0 und Opera als IE-Rivalen deutlich abgehängt wurden.

Themenseiten: Personal Tech, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu Firefox 1.0 RC1 steht zum Download

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Oktober 2004 um 18:33 von pumuckl

    Firefox beisst Opera in die Hacken
    Der schlanke und schnelle Firefox bringt Opera in Bedrängnis. Als bisherige Nutzer der lizensierten Opera Version 7.54 waren wir gegenüber dem Newcomer Firefox gehörig misstrauisch. Die Testanwendungen ergaben jedoch, dass der kleine Fuchs nicht nur schneller, sondern auch deutlich fehlertoleranter ist, was schlecht programmierte Webseiten anbelangt. Bereits nach 14 Tagen haben wir Opera in die Ecke gestellt und gleich auch noch den Mail Client Mozilla Thunderbird installiert. Dieser ist praktisch, übersichtlich und funktioniert auch mit verschiedenen Kontenarten (IMAP, POP3) und unterschiedlichen Providern. Die lächerlich einfache Übernahme bestehender Daten aus Outlook und IE sollten für M$-Umsteigewillige ein besonderer Anreiz sein.

  • Am 28. Oktober 2004 um 19:48 von Pit Peters

    Firefox 1.0 – Müll in Bits und Bytes
    Hab mich einige Zeit mit dem Firefox und dessen Unzulänglichkeiten rumgequält und immer wieder feststellen müssen, dass er nur ein schlechter Ersatz ist. Er mag sicherer sein (was ich persönlich auf Grund des Grundprinzips und der Architektur stark bezweifle), dafür hat er massenweise andere Bugs und Kompatibilitätsprobleme. Firefox – nein danke

    • Am 28. Oktober 2004 um 20:29 von Eddy

      AW: Firefox 1.0 – Müll in Bits und Bytes
      Dann musst du nur Seiten aufrufen die ActiveX beherbergen, ich hatte nie Probleme seit der Version 0.9.3
      Was die Bugs angeht da hat der IE weitaus mehr als Microsoft lieb ist! Und dann dauert es Ewigkeiten bis diese Bugs behoben sind, bei Firefox dauert es nicht mal ne Woche, und der Quelltext ist auch noch frei verfügbar!

      Gruß
      Eddy

    • Am 29. Oktober 2004 um 11:51 von Ralf

      Firefox forever: Firefox 1.0 – Müll in Bits und Bytes
      … kann nur sagen:
      "Das ist der beste Browser, den es bisher gab !"
      Probleme gibt es nur mit schlecht programmierten Seiten und davon gibt gerade auch bei Firmen sehr viele …

  • Am 29. Oktober 2004 um 11:48 von Ralf

    Falscher Link
    Euer Link verweist auf den PR nicht auf den RC1.
    Hier der richtige Link:
    http://ftp.mozilla.org/pub/mozilla.org/firefox/releases/1.0rc1/

  • Am 9. November 2004 um 16:53 von Deirdre

    Probleme mit Fun-Javascript
    Bin bis jetzt super zufrieden, aber ich habe zwei kleine Fragen, weil Problemchen aufgetaucht sind:

    zum einen bin ich auf der Seite eines Kumpels gelandet, der hach wie witzig-nerviger Weise so ein dummes weiterklick-Javascript da drauf hatte. Normalerweise sollte dann nach 20x auf "ok" Klicken das Script zuende sein, aber Firefox ging in eine Endlosschleife, spricht, die Alert-Fenster haben sich nicht mehr wegmachen lassen, der Text ging immer wiedre von vorne los. Problem war, dass sich das Browserfenster selbst nicht mehr aktivieren ließ, weil der Firefox von einer "Eingabeaufforderung" ausging. Ich hatte keine Chance mehr außer den Affenklammergriff auf alt, ctrl und del.
    Da sollte finde ich noch irgendwie die Möglichkeit eines Abbruchs eingebaut werden… schlecht programmierte Website hin oder her

    Das zweite Problem das ich habe ist, dass meine Favoriten teilweise hin und wieder eine "URL exeeded" meldung ausgeben, obwohl sie einen Tag vorher noch funktionierten und die URL korrekt ist und auch bei Direkteingabe in der Adresszeile aufgerufen werden. Evtl. ist da ein kleiner Bug beim Importieren der IE-Favoriten aufgetreten? Oder woran kann das liegen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *