Softbank stärkt Telekomgeschäft

Übernahme von Cable & Wireless IDC für 104,1 Millionen Euro

Der japanische Internet-Investor Softbank hat das Japangeschäft des britischen Telekomkonzerns Cable & Wireless übernommen. Die knapp 98 Prozent der Anteile an Cable & Wireless IDC lässt sich Softbank 72,4 Millionen Pfund (104,1 Millionen Euro) kosten. Die Transaktion soll im vierten Quartal des laufenden Geschäftsjahrs 2004/05 (Ende März 2005) abgeschlossen sein, teilten beide Unternehmen heute, Dienstag, mit.

Cable & Wireless wird nach eigenen Angaben auch nach dem Verkauf seiner Japan-Tochter mit zwei Datenknoten im Land der aufgehenden Sonne vertreten sein. Die Geschäftstätigkeiten in den anderen asiatischen Märkten bleiben von dem Deal unberührt. Bereits Ende September hatte der britische Konzern seinen Rückzug aus dem Japan-Geschäft bekannt gegeben. Die 1986 gegründete und vor allem auf Geschäftskunden spezialisierte Tochter IDC war in den vergangenen Monaten immer weiter hinter die führenden Anbieter NTT und KDDI zurück gefallen. Das Unternehmen schrieb im abgelaufenen Geschäftsjahr Verluste von knapp 50 Millionen Euro.

Für Softbank bedeutet die Übernahme einen weiteren Schritt in seiner geplanten Neuausrichtung zum Anbieter von Telekomservices. Ende Mai dieses Jahres hatte das Unternehmen für 2,5 Milliarden Euro den japanischen Provider Japan Telecom übernommen. Mit dieser Übernahme wollte Softbank die Erweiterung seines Breitbandservices Yahoo BB auf große Konzerne wie Nissan ermöglichen.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Softbank stärkt Telekomgeschäft

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *