Nokia und Sony Ericsson treten SD Card Association bei

Zwei neue Mitglieder für das Speicherkartengremium

Die SD Card Association (SDA) kann sich über zwei neue Schwergewichte freuen: Nokia und Sony Ericsson sind der Vereinigung beigetreten. Nokia wird zugleich Mitglied des Board of Directors. Die beiden Neulinge gesellen sich zu Motorola, Samsung, Palm One, Sharp, Panasonic, Toshiba, NEC, Fujitsu, Kyocera und weiteren Vermarktern von SD- und miniSD-fähigen Handys.

Die SD Memory Card wird in einer breiten Palette von Unterhaltungselektronikprodukten wie digitalen Kameras, Camcordern, Handhelds, Laptops und digitalen Audioplayern eingesetzt. „Bisher wurden in insgesamt 31 Produktkategorien 2877 Modelle von 238 Marken auf den Markt gebracht, die den SD-Standard unterstützen“, so die SDA.

Neben der Mobile Phone Task Force rief die SD Card Association noch eine Mobile Commerce-Spezifikation namens smartSD ins Leben, die dem Format „Smart Card Sicherheit sowie weitere Funktionalitäten bieten soll. Die SDA genehmigte ausserdem die SD Map-Spezifikation, die zur Einführung standortbezogener Dienstleistungen (Location Based Services) hilfreich ist.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia und Sony Ericsson treten SD Card Association bei

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *