Dell bietet zwei neue Billig-Server

SC420 und SC1420 sollen heute präsentiert werden

Dell wird am heutigen Montag zwei neue Einstiegs-Server vorstellen. Den Poweredge SC420 wird es in den USA zu Preisen ab 500 Dollar geben, das Modell SC1420 ist ab 799 Dollar zu haben. Die billigere Variante kommt mit einem einzelnen Pentium4-Prozessor, der Arbeitsspeicher ist bis auf vier GByte aufrüstbar.

Beim SC1420 sind zwei Xeon-Prozessoren verbaut, der RAM ist auf bis zu acht GByte erweiterbar. Beide Server kommen mit Windows Server 2003, Windows Small Business Server 2003 oder Red Hat Linux ES3.0. Außerdem sollen Security, Backup- und Management-Lösungen integriert sein. Wie bei den Vorgängermodellen übernimmt Dell auf Wunsch und gegen Aufpreis Installation, Setup und Training für den neuen Server.

Erst kürzlich war bekannt geworden, dass Dell auf dem US-Markt sein erstes 17-Zoll-Notebook vorstellen will. Derzeit können nur Notebooks bis maximal 15,4 Zoll geordert werden. Geräte mit 16- oder 17-Zoll Displays sind schon seit über einem Jahr verfügbar. Vorreiter war Apple Computer mit einem 17-Zoll-Powerbook, das Anfang 2003 vorgestellt wurde. Auch Toshiba, Hewlett-Packard und Gateway haben zwischenzeitlich entsprechende Geräte im Angebot.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Dell bietet zwei neue Billig-Server

Kommentar hinzufügen
  • Am 26. Oktober 2004 um 7:49 von Sepp

    Dell bietet zwei neue Billig-Server
    Da wird wohl schon das neue Windows 2003 Server Embedded Version verwendet, daß sich mit 4 MByte Speicher begnügt ;-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *