Dell will 17-Zoll-Notebook vorstellen

Geräte mit Displays dieser Größe haben im US-Einzelhandel derzeit sechs Prozent Markanteil

Dell will auf dem US-Markt in Kürze sein erstes 17-Zoll-Notebook vorstellen. Das haben Manager des Unternehmens letzte Woche in einem Interview angekündigt. Derzeit können nur Notebooks bis maximal 15,4 Zoll geordert werden.

Geräte mit 16- oder 17-Zoll Displays sind schon seit über einem Jahr verfügbar. Vorreiter war Apple Computer mit einem 17-Zoll-Powerbook, das Anfang 2003 vorgestellt wurde. Auch Toshiba, Hewlett-Packard und Gateway haben zwischenzeitlich entsprechende Geräte im Angebot.

Dass Dell erst jetzt nachziehen will, deckt sich voll mit der Geschäftsstrategie des Unternehmens. So hält der Computerbauer die Einführung neuer Technologien häufig so lange zurück, bis der Markt auch für größere Stückzahlen reif ist.

Nach Angaben der NPD-Group haben Notebooks dieser Kategorie im US-Einzelhandel derzeit einen Marktanteil von sechs Prozent. Eine weitere Verbreitung sei hauptsächlich durch die hohen Preise von circa 2000 Dollar und die teilweise eher schlechte Qualität der Displays verhindert worden.

Themenseiten: Dell, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Dell will 17-Zoll-Notebook vorstellen

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. Oktober 2004 um 18:32 von Craig Barrett

    Gewicht
    17" Notebook von Dell?? Das dürfte dann wohl um die 5kg wiegen. Die sollen erst mal ihre 15"-Geräte "tragbar" machen..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *