Itunes: Älteren Versionen wird Shop-Zugang gesperrt

Musik kann bald nur noch mit Release 4.6 heruntergeladen werden

Apple warnt Nutzer älterer Versionen der Jukebox Itunes davor, ohne Upgrade auf das aktuelle Release 4.6 künftig keinen Zugang mehr zum Music Store zu bekommen. Die Software kann für PC und Mac kostenlos heruntergeladen werden.

Schon in der Vergangenheit hat Apple immer wieder versucht, Itunes-Nutzern den Umstieg auf neuere Versionen schmackhaft zu machen. Das Unternehmen will so inoffizielle Plugins zur Umgehung der DRM-Funktionen blockieren. Dieses Bemühen gleicht jedoch einem Katz-und-Maus-Spiel. Gewinnt Apple kurzzeitig die Oberhand, dauert es nicht lange, bis die Entwickler der von Steve Jobs unerwünschten Zusatzfunktionen nachziehen.

Apple hat jedoch auch einen anderen Grund, seine Technologie wieder einmal etwas aufzubohren: Real Networks. Das Unternehmen hat das im Itunes Music Store verwendete Fairplay-DRM ohne entsprechende Lizenz nachgebaut und sich so für den eigenen Musik-Downloaddienst die Kompatibilität zum Ipod gesichert. Apple hatte damals juristische Konsequenzen angedroht und gleichzeitig angedeutet, dass die nachgebaute Technologie nicht immer kompatibel bleiben müsse. Ein entsprechendes Update der Software könne hier „weiterhelfen“.

Themenseiten: Apple, Personal Tech, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Itunes: Älteren Versionen wird Shop-Zugang gesperrt

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. Oktober 2004 um 22:18 von zozarb

    itunes
    macht garnichts! der shop bietet sowieso nicht allzuviel. meistens (bei nu jazz z.b.) wird er nur auf den usa seiten fündig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *