90-Nanometer-Prozessoren von AMD im Handel

Zunächst Modelle 3000+, 3200+ und 3500+ erhältlich

Schon seit einigen Wochen produziert das AMD-Werk in Dresden Prozessoren mit 90-Nanometer Strukturbreite (Codename Winchester). Seit heute bieten nun einige Online-Shops erstmals in Deutschland die neuen Prozessoren an. Vorher waren 90-Nanometer-Chips bereits in Asien und den USA aufgetaucht.

Bei Mix-Computer sind beispielsweise die Modelle 3200+ (2000 MHz) und 3000+ (1800 MHz) für Sockel-939-Mainboards erhältlich. Für den 3200+ verlangt der Online-Händler knapp 209 Euro. Der 3000+ kostet knapp 166 Euro. Damit sind die 90-Nanometer-Chips nicht teurer als die bisherigen 130-Nanometer-Modelle.

Besonders begehrt dürften die neuen Chips vor allem bei Herstellern leiser PC-Systeme sein. Mit einer reduzierten Spannung von 1,5 auf 1,4 Volt ist die Leistungsaufnahme der CPUs niedriger. Dadurch werden die Prozessoren nicht mehr so heiß und eine entsprechende Kühlung ist weniger aufwändig.

Eine erste Leistungsmessung im ZDNet-Labor bestätigt den guten Energiehaushalt des neuen Chips. Der 3500+ mit 90-Nanometer Strukturbreite (ADA3500DIK4BI) verbraucht unter Volllast deutlich weniger Strom als sein 130-Nanometer-Pendant (ADA3500DEP4AW). Statt 155 Watt benötigt ein PC-System mit dem neuen 90-Nanometer nur noch 120 Watt bei voller CPU-Belastung.

Leistungsaufnahme Athlon 64 (90- und 130 Nanometer)
Idle Maximal
Athlon 3500+ (130 Nanometer) 85 Watt 155 Watt
Athlon 3500+ (90 Nanometer) 85 Watt 120 Watt

Die Werte beziehen sich auf ein Gesamtsystem

Themenseiten: Client & Desktop, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu 90-Nanometer-Prozessoren von AMD im Handel

Kommentar hinzufügen
  • Am 19. Oktober 2004 um 20:51 von Patmaniac

    3500+ noch nicht im Handel
    Also die 2. Headline stimmt so ja wohl nicht ganz – es gibt noch keinen Winchester-3500+ im Handel. ;)

    • Am 22. Oktober 2004 um 12:12 von technikfan

      AW: 3500+ noch nicht im Handel
      Alternate, Art.-Nr.: HHDA16

      warum der nur 800 Mhz HT hat, ist mir allerdings schleihaft

      Grüße vom Technikfan

  • Am 20. Oktober 2004 um 11:21 von Thunderbird

    85 Watt Idle?
    Damit ist wohl das Gesamtsystem gemeint…

    • Am 20. Oktober 2004 um 15:06 von ZDNet-Redaktion

      Richtig
      Die Werte zur Leistungsaufnahme beziehen sich auf ein Gesamtsystem.

      Die Redaktion

  • Am 6. Dezember 2004 um 0:41 von Manfred

    Cool and Quiet
    AMD geht in die richtige Richtung:
    Die meisten Prozessoren der heutigen Zeit kennen das Problem "Hitze" nur zu gut. Der Benutzer merkt dies durch hohe Geräuschentwicklung, warme Gehäuse und Absturz des Systems! Was hilft dann der schnellste Rechner, wenn nur ein Dokument geschrieben werden will? Die Lösung heisst Cool and Quiet! Sie bietet bei kleiner Systembeanspruchung eine um 2/3 reduzierte Leistungsaufnahme und Wärmeentwicklung ( bei Cool and Quiet aktiviert )! Bei Bedarf regelt sich der Prozessor automatisch und stellt das volle Leistungspotential zur Verfügung.
    Cool and Quiet sorgt für eine geringe Geräuschentwicklung, weniger Wärmeabgabe und einen langlebigen Prozessor! Der Benutzer kann sich freuen, dass nun auch ein PC von der in Notebooks weit verbreiteten Technologie profitiert!
    AMD hat damit den entscheidenden Vorteil gegenüber dem Marktführer!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *