Systems: IBM mit Nokia-Partnerschaft zufrieden

Big Blue setzt weiter auf mobile Lösungen

Eine positive Zwischenbilanz der im Februar gestarteten Partnerschaft mit Nokia hat IBM auf der Münchner Computermesse Systems gezogen. So soll zum Start der beiden neuen Communicator-Modelle 9300 und 9500 eine passende Software von Big Blue verfügbar sein.

Das Modell 9500 wird mit WLAN-Funktionalität ausgestattet sein. Dank einer IBM-Lösung soll es möglich sein, zwischen WLAN, GPRS und LAN zu wechseln, ohne das laufende Anwendungen davon gestört werden. Sollte beispielsweise ein schnurloses Netzwerk verloren gehen, wechselt der Communicator ins GPRS-Netz, eine erneute Einwahl soll dazu nicht nötig sein. Der neue Communicator von Nokia soll zum Ende des vierten Quartals verfügbar sein, das Modell 9300 (ohne WLAN und Digicam) im Februar nächsten Jahres.

Der Bereich mobile Lösungen soll für IBM in Zukunft eine immer wichtigere Rolle spielen. IBM-Manager Jochen Hoscheid bezog sich auf der Computermesse auf eine IDC-Studie, wonach „im Jahr 2006 rund 28 Millionen Arbeitnehmer allein in Europa, Afrika und im Nahen Osten mobil arbeiten werden“.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Systems: IBM mit Nokia-Partnerschaft zufrieden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *