AMD: Athlon 64 und FX 55 am Dienstag

Intel bereitet neue Extreme Edition vor

AMD plant für Dienstag die Vorstellung schnellerer Chips seiner Athlon 64-Baureihe. Mit dem Athlon 64 4000+ und dem FX 55 will der Prozessorbauer im Weihnachtsgeschäft durchstarten und den Erzrivalen Intel auf Abstand halten.

Die Ankündigung kommt nur wenige Tage nachdem Intel einen mit 4 GHz getakteten Pentium 4 endgültig abgesagt hat. Der Athlon 64 4000+ soll AMDs Mainstream-Baureihe nach oben abrunden, während der FX 55 der derzeit leistungsfähigste Desktop-Prozessor des Herstellers sein wird.

Am Freitag waren auf der AMD-Website kurzzeitig Benchmarks zu finden, wonach der FX 55 einen Leistungsvorsprung von 8,7 Prozent haben soll. Zwar seien die verkauften Stückzahlen gering, durch die hohen Preise würden laut Mercury Research-Analyst Dean McCarron trotzdem „maßgebliche Umsätze“ erwirtschaftet.

Intel will seinen FX-Konkurrenten Pentium 4 Extreme Edition Anfang November weiter aufbohren. Wie unternehmensnahe Quellen berichten, soll der neue Chip eine Taktfrequenz von 3,46 GHz und einen schnelleren 1,06-GHz-Frontsidebus aufweisen. Die Extreme Edition verfügt über einen 2 MByte großen Second Level Cache, der ab Anfang 2005 auch in den normalen Baureihen zu finden sein soll.

Themenseiten: AMD, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu AMD: Athlon 64 und FX 55 am Dienstag

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *