Auch AOL testet Desktop-Suche

Soll Teil des neuen Browsers werden

Der Onlinedienst America Online hat informierten Kreisen zufolge mit dem Test eines Tools zur Suche nach Dateien auf dem lokalen Desktop begonnen. Die Anwendung soll Teil des AOL Browsers werden, der nach Unternehmensangaben schon im November zur Verfügung stehen könnte.

Die Desktop-Suche ist den Quellen zufolge jedoch keine Eigenentwicklung von AOL, sondern entsteht unter der Regie eines externen Partners. Es handle sich dabei aber nicht um Google. Das kürzlich an die Börse gegangene Unternehmen arbeitet im Bereich der Internet-Suche erfolgreich mit AOL zusammen. Die Kooperation spülte dem Onlinedienst im vergangenen Quartal Umsätze in Höhe von 72 Millionen Dollar in die Kasse.

AOL hat auch seine Homepage für zahlende Mitglieder relauncht. Viele der neuen Features wie die freie Platzierung von Content-Boxen richten sich jedoch insbesondere an die Breitband-Kunden des Unternehmens. Das neue Angebot basiert in weiten Teilen auf Macromedia Flash, eine Version für Modem-Nutzer soll Ende des Jahres erscheinen.

Themenseiten: AOL, Software, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Auch AOL testet Desktop-Suche

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *