Digital-TV für Notebooks

DVB-T-Empfang mit USB-Box von Twinhan

Der taiwanesische Hersteller Twinhan liefert ab sofort den DVB-T-Empfänger Maxic Box aus. Das 129 Euro teure Gerät kommuniziert über die USB-Schnittstelle mit dem PC oder Notebook. Praktisch: Die Spannungsversorgung wird ebenfalls über den USB-Anschluss realisiert.

In Deutschland ist das 100 Gramm leichte Gerät über die Enmic GmbH erhältlich. Der Empfang von terrestrischem Digital-TV (DVB-T) ist allerdings noch nicht überall in Deutschland möglich. Im Großraum Berlin ist DVB-T seit August 2003 verfügbar. Seit diesem Jahr kann man in einigen Gebieten Nord- und Westdeutschlands DVB-T empfangen. In Süddeutschland soll DVB-T im Mai 2005 an den Start gehen.

Weitere Infos:

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Digital-TV für Notebooks

Kommentar hinzufügen
  • Am 15. Oktober 2004 um 8:37 von Besserwisser

    Digital-TV im Sommer bei mir ohne GEZ !!
    Super, im Sommer kann ich dann nur noch als in einem 3-Ländereck sitzender GEZ-freie Sender empfangen. Dann melde ich mich ab mit Radio und Fernseher bei der GEZ – selbst ins Knie geschossen !! Mal sehen, was die Politiker sich dann noch so alles ausdenken werden – ach ja, einen internettauglichen PC habe ich eigentlich auch nicht, da ich gar keinen Internetanschluss besitze. Meine lange Leitung kommt über den Nachbarn per W-Lan … und die haben schon GEZalt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *