Qualcomm in Übernahmelaune

Handy-Technologiefirma ermöglicht erweiterten Zugang zum europäischen Markt

Der US-Mobilfunkchipentwickler Qualcomm hat die auf die Entwicklung von mobilen Benutzeroberflächen spezialisierte britische Firma Trigenix übernommen. Die Akquisition hat einen Wert von 36 Millionen Dollar und erweitert den Zugang zum europäischen Mobilfunkmarkt, teilte Qualcomm mit.

„Qualcomms Übernahme von Trigenix bedeutet einen wichtigen Schritt in den Bemühungen des Unternehmens, 3G-Datendienste nach Europa zu bringen und zeigt unsere Entschlossenheit, die Mobilfunkbetreiber und Gerätehersteller auf dem Kontinent zu unterstützen“, sagte Peggy Johnson, Leiterin der Sparte Internet Services bei Qualcomm. Die kombinierte Software der beiden Unternehmen wird laut Qualcomm erhebliche Vorzüge gegenüber den aktuellen Angeboten an Benutzeroberflächen haben.

Für das im Jahr 2000 gegründete Trigenix bedeutet die Übernahme laut CEO Steve Ives eine sehr viel größere Flexibilität sowie das Erreichen der weltweiten Märkte. Mit den kombinierten Technologien könne man auf einer viel höheren Ebene mitspielen, so Ives. Erst vor einem Monat hatte sich Qualcomm den Displayentwickler Iridigm ins Boot geholt und dafür rund 170 Millionen Dollar gezahlt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Qualcomm in Übernahmelaune

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *