Motorola und Mastercard: Handy soll Kreditkarte ersetzen

Test soll noch in diesem Jahr mit einigen hundert US-Bürgern anlaufen

Motorola und Mastercard kooperieren bei der Entwicklung von Handys, mit denen sich sichere Finanztransaktionen durchführen lassen sollen. Noch in diesem Jahr soll ein Test mit einigen hundert US-Bürgern durchgeführt werden.

Dabei sollen spezielle Motorola-Handys sowie das als Paypass bezeichnete Mastercard-Bezahlungssystem zum Einsatz kommen. Die Mobiltelefone sind mit NFC-Komponenten (Near Field Communication) ausgestattet, die drahtlos ein sicheres Signal über eine Distanz von 20 Zentimetern übertragen können.

Die Idee von der Bezahlung per Handy ist indes nicht neu. Schon vor zehn Jahren wurde damit experimentiert. Eine Realisierung scheiterte damals jedoch an langsamen und instabilen Verbindungen. Vertreter von Motorola und Mastercard sagten jedoch, dass diese Probleme durch den technologischen Fortschritt in den letzten Jahren aus der Welt geschafft seien.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Motorola und Mastercard: Handy soll Kreditkarte ersetzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *