Broadcom: VoIP für Schnurlos-Telefone

Chipsatz soll auch Datenapplikationen zulassen

Broadcom hat einen Chipsatz für Mobiltelefone vorgestellt, mit dem eine neue Art von Elektronikprodukten für den Endanwender möglich werden soll. Anvisiert ist ein Ersatzgerät für schnurlose Telefone, das auch Datenapplikationen wie beispielsweise Web-Browser, E-Mail und Instant Messaging unterstützt.

Die Lösung baut auf die Zusammenlegung von Broadcoms 54g Wireless LAN und bewährten Voice over Internet Protocol (VoIP) Technologien auf. Verglichen mit ähnlichen Lösungen soll der „Voice over wireless LAN“ (VoWLAN) Chipset die Anzahl der Komponenten von vier auf zwei reduzieren und Zusatzfunktionen wie Quality-of-Service (QoS) bieten.

Die Chipset-Lösung für drahtlose IP-Telefone besteht aus Broadcoms BCM1160 Mobil-VoIP-Prozessor und BCM4318 AirForce One 54g Chip. Diese beiden Chips sind ab heute verfügbar. Sie sollen eine komplette VoIP-Mobiltelefonlösung ermöglichen. „Damit ist eine zukunftssichere Plattform möglich, die die neu aufkommenden Wi-Fi- und VoIP-Standards sowie die neuen Daten- und Multimedia-Applikationen via 802.11g Wi-Fi unterstützt“, zeigt sich Broadcom überzeugt.

Beim BCM1160 handelt es sich um einen neuen Broadcom Mobil-VoIP-Prozessor, der speziell für die Integrations- und Stromsparanforderungen von Mobilgeräten konzipiert wurde. In ihm steckt eine ARM9-basierte CPU mit analogem Voice-Codec und direktem Mikrofon, einer Lautsprecherschnittelle, eine 1,3 Megapixel-Kameraschnittstelle, eine Schnittstelle für eine 262k-Farb-LCD sowie eine für USB.

Themenseiten: Hardware, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Broadcom: VoIP für Schnurlos-Telefone

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *