Studie: IT-Sektor mit Baubranche vergleichbar

Analysten fanden Ähnlichkeiten bei Konkurrenz- und Preissituation heraus

Die Konkurrenz- und Preissituation in der IT Branche der vergangenen vier Jahre ähnelt der in der Bauindustrie in den Neunzigern. Zu diesem Schluss sind jetzt die Marktforscher von Deloitte gekommen.

„Die Baubranche gab die Richtung vor und die IT zieht gegenwärtig nach“, so die Analysten. Vor fünfzehn Jahren, als die Bauindustrie noch florierte, hätten Bauingenieure große nationale und internationale Projekte mit einem geringen Anteil an Claims Management geführt. Mitte der Neunziger entwickelten sich die BOT (Build, Operate, Transfer) und Facility Management Modelle. Aufgrund der Schonung des Cash Flows durch reduzierte Investitionsauslagen lohnte sich das Geschäft für den Kunden, solange die Anforderungen klar definiert, keine Änderungen vorgenommen und die Vertragsbedingungen eingehalten wurden. „Die Outsourcing, Application Management und Process Outsourcing Modelle der IT Industrie gleichen diesen Modellen in vielerlei Hinsicht und sind mit ähnlichen Gefahren behaftet“, schlussfolgert Deloitte.

Die neunziger Jahre seien in der Baubranche außerdem durch eine schnelle Entwicklung der Ausschreibungsmethodik geprägt gewesen. Der Pauschal-Festpreis ersetzte die detaillierte Leistungsbeschreibung und ermöglichte die „Funktionale Ausschreibung“. Das bedeutete, dass der Unternehmer bei geringstmöglichem Preis das volle Risiko übernehmen sollte. Damals entstand ein Vertragsmanagement-Dienstleistungsangebot von so genannten Allroundern, die nicht nur Projekterfahrung, sondern auch quasi-juristische Fähigkeiten besaßen. Das Vertragsmanagement wurde zum festen Bestandteil eines Projektes. Die Tendenz zu Pauschal-Festpreis-Ausschreibungen und die gewollte Übertragung der Risiken sei in der IT Industrie bereits üblich. Es fehle allerdings ein genau bestimmtes Dienstleistungsangebot zur Abwehr von Nachträgen und Zusatzaufträgen. „Sobald die Funktionale Ausschreibung eingeführt wird, wird dieses Dienstleistungsangebot absolut unverzichtbar sein“, so die Studie.

In den nächsten Jahren müsse sich ein neuer Dienstleistungsbereich entwickeln. Es sei abzusehen, dass die Entwicklung auf dem IT Markt weiter entsprechend dem der Bauindustrie verlaufen werde. Eine umfassende Überwachung von Projekten vom Beginn des Auftrags bis hin zu der „schlüsselfertigen Übergabe“ des Systems im Sinne des Auftraggebers gewinne immer mehr an Bedeutung, folgert die Untersuchung.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Studie: IT-Sektor mit Baubranche vergleichbar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *