Sony: Home-Server mit 1 Terabyte Speicherkapazität

Sieben Sender lassen sich parallel aufzeichnen

Sony hat mit dem „Vaio Type X“ einen Home-Server vorgestellt, der mit vier 250-GByte-Festplatten eine Speicherkapazität von insgesamt 1 Terabyte zur Verfügung stellt. Das Gerät ist nur in Japan erhältlich und kostet rund 5000 Dollar.

Rund 500 GByte sind für die Speicherung von PC-Daten vorgesehen, der Rest für die Aufzeichnung von TV-Programmen, die mit sieben TV-Tunern durchgeführt werden kann. Die für TV-Content reservierten 500 GByte erlauben laut Sony die parallele Aufzeichnung von sechs Kanälen über einen Zeitraum von fünfeinhalb Tagen.

Die Zahl der Tuner trägt einer Eigenheit der japanischen Fernsehlandschaft Rechnung. So gibt es im Land der aufgehenden Sonne nur sieben Sender, deren Programm dann parallel aufgezeichnet werden kann. Uninteressante Inhalte können mit einem Tastendruck gelöscht werden. Ein entsprechendes Interface soll Anwendern durch Thumbnails und Kategorisierungen dabei helfen, den riesigen Umfang an Material zu beherrschen.

Themenseiten: Hardware, Personal Tech, Sony Europe Limited; Zweigniederlassung Deutschland

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony: Home-Server mit 1 Terabyte Speicherkapazität

Kommentar hinzufügen
  • Am 7. Oktober 2004 um 15:44 von liveaus Tokyo

    stimmt nicht ganz
    richtig müsste es heissen: …gibt es nur 7 kostenlose Programme…

    Meiner persönlichen Meinung nach, reichen aber auch schon diese 7, um die meiste Zeit nur Schwachsinn zu bringen.

    Wie wahrscheinlich in den meisten anderen Ländern dieser Welt gibt es auch in Japan unzählige Bezahlsender.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *