IBM: Notebooks mit Fingerprint-Sensor

Modelle ab 2645 Euro zu haben

IBM hat ausgewählte Modelle der Thinkpad T42 und T42p Notebook-Serien mit einem integrierten Fingerprint-Sensor ausgestattet. Die Rechner sind ab dem 19. Oktober zu Preisen ab 2645 Euro verfügbar.

Der Sensor ist in die Handballenauflage auf der rechten Seite des Geräts unterhalb der Pfeiltasten integriert Um sich im System anzumelden, muss der Nutzer mit dem Finger horizontal über das Sensor-Feld fahren. Dieses scannt dabei eine große Fingeroberfläche, um Fehler bei der Identifikation zu vermeiden. „Unser Ziel ist es, den Business-Kunden eine integrierte Sicherheits-Gesamtlösung anzubieten“, so die IBM-Managerin Kathleen Peters.

Der integrierte Fingerprint-Sensor in den T42 und T42p ThinkPad Notebooks arbeitet mit dem Embedded Security Subsystem, dem Hard- und Software-basiertem Client-Sicherheitssystem der IBM, zusammen. Mit Hilfe des auf der Hauptplatine der Thinkpad Notebooks integrierten Security Chips und der Client Security Software sollen sich Verschlüsselungscodes und Passwörter gegen nichtauthorisierten Zugriff schützen lassen können.

Die neue IBM Sicherheitslösung ist mit der Safeguard Easy Software von Utimaco kompatibel. Der Inhalt der gesamten Festplatte wird damit verschlüsselt und der Nutzer kann sich mit Hilfe des Fingerprint-Sensors ausweisen und auf die Daten zugreifen.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IBM: Notebooks mit Fingerprint-Sensor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *