Fujifilm zeigt auf Photokina nicht nur neue Digicams

Fujifilm legt auf der Photokina den Schwerpunkt auf Digitale Kameras und die Infrastruktur im Handel

Im Mittelpunkt steht bei Fujifilm (Halle 5.1, Stand G 018) sowohl eine erweiterte Palette an Digitalkameras der Finepix-Serie, als auch ein breites Spektrum an Services für den Handel.
Alleine bei den Kameras präsentiert Fujifilm vier verschiedene – nach eigenen Aussagen klar gegliederte – Digitalkamera-Serien, abgestimmt auf die unterschiedlichen Anforderungen.

Highend Digitalkameras der S-Serie sind für den professionellen Einsatz im Studio und im Outdoor-Bereich konzipiert. Zu den aktuellen Produkten zählt die Finepix S3 Pro, die Finepix S20Pro, die Finepix S7000, die Finepix S5500 und die Finepix S3500.

Die Modelle der F-Serie sollen sich durch ein außergewöhnliches Design auszeichen und Features für anspruchsvolle Fotografen bieten. Die aktuellen Produkte der F-Serie: Finepix F810, Finepix F450, Finepix F440.

In der A-Serie sollen Anwender Einsteiger-Modelle mit – so Fujijilm – sehr einfacher Bedienung und Schnappschuss-Qualitäten finden. Die Produkte der A-Serie: Finepix A340, Finepix A330 und Finepix A120.

Die E-Serie soll dagegen eine Kombination aus Ergonomie und Qualität bieten und mit einer einfachen Bedienung fotografisch anspruchsvolle Anwender ansprechen. Zu dieser Palette zählt die Finepix E550, die Finepix E510 und die Finepix E500. Dieses Spektrum wird ergänzt um das Modell Finepix F 455. In einem kompakten Metallgehäuse bietet diese 5,2 Megapixel Kamera einen großes 2- Zoll LCD-Display. Präsentiert werden außerdem Module für Fotohandys, die als Komponenten den Super-CCD-Sensor und Fujinon-Objektive enthalten.

Bereits auf der Cebit angekündigt wurde die Finepix S3 Pro, das Flaggschiff der S-Serie von Fujifilm. Sie soll, so der Hersteller, zahlreiche Innovationen wie den neu entwickelten Super CCD SRII Sensor mit 12,34 Millionen Pixeln (6,17 Millionen S-Pixel + 6,17 Millionen R-Pixel) bieten. Die besondere Struktur der Fotodioden des Super CCD SR II Sensors soll dabei einen auf 400 Prozent erhöhten Dynamikbereich bieten. So sollen feine Details auch in kontrastreichen Szenen sichtbar werden.

Erstmals gezeigt wird auf der Photokina auch die Kombination eines Digital Minilab Frontier 570, Fujicolor Crystal Archive Paper Type II und der CP- 49E chemischen Foto-Entwicklung. Sie eröffnet eine neue Dimension für einfache, schnelle und langlebige Prints. Präsentiert werden außerdem das Digital Photo Center und die order-it Terminals als Annahmestationen für digitale Bilddaten. Hierüber lassen sich Prints von digitalen Kameras und Fotohandys erstellen und Internet Dienstleistungen kombinieren.

Der neue kabellose und Batterie-betriebene Drucker für die Westentasche Drucker MP-100 empfängt Bilddateien von Fotohandys über eine drahtlose Infrarot-Verbindung, so dass Steckerkabel oder Media-Karten überflüssig werden.

Info: Fujifilm

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Fujifilm zeigt auf Photokina nicht nur neue Digicams

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *