3Com verringert Verluste

Umsätze stagnieren - Gesamtjahresprognose verworfen

US-Netzwerkhersteller 3Com hat im ersten Quartal seines Geschäftsjahres 2004/05 (27. August 2004) seinen Nettoverlust auf 35,5 Millionen Dollar reduziert. Im Vorjahresquartal hatte das Unternehmen noch Verluste in Höhe von 106 Millionen Dollar hinnehmen müssen. Der Quartalsumsatz stagnierte dagegen bei rund 162 Millionen Dollar, teilte 3Com in der Nacht auf heute mit.

„Obwohl es Anzeichen des Fortschritts im Rahmen unserer Unternehmensnetzwerk-Strategie gibt, müssen wir das Tempo noch verstärken“, sagte CEO Bruce Claflin. „Unser Fokus liegt auf der Ausführung unseres Geschäftsplanes, sowohl bei der Verstärkung von Breite und Tiefe unserer Produktlinien als auch im Bereich der Effektivität unserer existierenden Kanäle und der Schaffung neuer“, so Claflin weiter.

Für das laufende zweite Quartal rechnet 3Com mit Umsätzen zwischen 170 Millionen und 180 Millionen Dollar. Aufgrund der aktuellen Ergebnisse sowie der Erwartungen für das zweite Quartal sei die ursprüngliche Gesamtjahresprognose, in der das Unternehmen Umsätze zwischen 800 Millionen und 850 Millionen Dollar vorhergesagt hatte, nicht mehr das Ziel.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu 3Com verringert Verluste

Kommentar hinzufügen
  • Am 22. September 2004 um 15:26 von HD

    Woher soll überall der Mehrumsatz kommen?
    In Amerika ist alles überfinanziert, da kauft man zwischenzeitlich den Bigmac auf Pump.

    Und in Europa hakt es an allen Ecken und Enden, es wird nur meisterlich vertuscht. Ganz schlimm ist Deutschland dran: Da wurde das bischen Geld der breiten Masse abgenommen und an die schon Reichen verteilt. Und da genügt es heute schon, dass ein sogenanter Unternehmer nur das Wort "Arbeitsplatz" in den Mund nimmt, schon wird Puderzucker geblasen. Bloß, wer soll die Waren noch kaufen? Das augeraubte Volk???

    HD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *