Alcatel in Übernahmelaune

Telekom-Ausrüster kauft US-Unternehmen eDial und Spatial Wireless

Der französische Telekom-Ausrüster Alcatel befindet sich in Übernahmelaune und hat den Kauf zweier US-Unternehmen bekannt gegeben. Der größte Brocken ist die Akquisition des texanischen Mobilfunk-Ausrüsters Spatial Wireless. Für den Kauf dieses Unternehmens legt Alcatel rund 250 Millionen Dollar auf den Tisch, wobei der Preis zur Gänze über Alcatel-Aktien beglichen wird, teilte Alcatel heute mit.

Der Kauf von Spatial Wireless, das 225 Beschäftigte hat, gilt als eine der größten Übernahmen durch den Pariser Konzern seit Alcatel vor vier Jahren um 7,1 Milliarden Dollar die kanadische Netzwerk-Firma Newbridge Networks übernommen hatte. Der Kauf signalisiert auch das Bestreben Alcatels, wieder verstärkt auf dem US-Markt aktiv zu werden, nachdem sich die Franzosen in den vergangenen Jahren aufgrund der flauen Nachfrage hier eher zurückgehalten haben. Derzeit macht Alcatel lediglich ein Fünftel seines weltweiten Umsatzes von 12,5 Milliarden Dollar in Nordamerika.

Darüber hinaus hat der französische Konzern das nicht börsennotierte US-Unternehmen eDial übernommen. eDial bietet unter anderem Konferenzlösungen für Unternehmen an. „Die Erwerbung von eDial ermöglicht Alcatel die weiterführende Ausweitung seiner Angebote im Bereich Unternehmenssoftware“, hieß es in einer Mitteilung des Pariser Konzerns. Die Übernahme des 30-Personen-Unternehmens kostet Alcatel rund 27 Millionen Dollar in Cash und Aktien.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Alcatel in Übernahmelaune

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *