HP und Novell mit gemeinsamen Linux-Angebot

Gemeinsamem Trade-In Programm für den Umstieg auf Linux

Auf der Novell Brainshare in Barcelona haben HP und Novell ein gemeinsames Trade-In Programm für Kunden in Europa und dem Mittleren Osten vorgestellt. Beim Kauf eines HP Proliant Servers mit Novell Suse Linux können Kunden den alten Server inklusive Betriebssystem in Zahlung geben und erhalten einen Rabatt von bis zu 4000 Euro. Für jede neue Lizenz für Novell Netware 6.5, die mit dem HP Proliant Server angeschafft wird, wird ein weiterer Rabatt fällig.

HP wird nicht zuletzt von Novell-Chef Jack Messman als größter Verbündeter im Linux-Bereich angesehen. Kürzlich hat HP sein Linux-Portfolio um einen neuen Thin Client, eine Linux Referenz-Architektur sowie einen Multi-OS Superdome Server erweitert. Beispielsweise wurde das weltweite Team für Linux-Services auf 6500 Mitarbeiter aufgestockt.

HP hat sein Dienstleistungsportfolio durch ein Readiness Assessment sowie Services für Open Source Software erweitert. Derzeit laufen in Zusammenarbeit mit dem HP-Partner Jboss eine Reihe von Zertifizierungsmaßnahmen, so dass HP künftig über das weltweit größte Netz von Jboss-zertifizierten Beratern verfügen wird.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu HP und Novell mit gemeinsamen Linux-Angebot

Kommentar hinzufügen
  • Am 21. September 2004 um 15:01 von Michael Gerner

    IBM Werbung
    Diese IBM Werbung in diesem Artikel ist nicht auszuhalten!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *