Neue Hosting-Services von Oracle

Sollen Basis für entsprechende Dienste von Drittherstellern bilden

Oracle hat am Montag gehostete Versionen seiner Software für unabhängige Softwareentwickler eingeführt. Damit soll den Unternehmen eine sichere und zuverlässige Plattform zur Verfügung stehen, um selbst gehostete Dienste auf Oracle-Basis anbieten zu können.

Zum Preis von monatlich 2000 Dollar pro CPU stehen eine Oracle-Datenbank, Tools zur Softwareentwicklung sowie eine Anwendung zum Systemmanagement zur Verfügung. Für weitere 1000 Dollar ist auch ein Application-Server in dem Paket enthalten. Ein E-Mail-Server kostet für jeden Nutzer monatlich 10 Dollar.

Vor gut 5 Jahren hat Oracle damit begonnen, ein Geschäft rund um die Vermietung seiner Software aufzubauen. Nach einigen Anlaufschwierigkeiten wurde der Dienst vor rund 2 Jahren relauncht. Das als „Oracle on Demand“ bezeichnete Angebot gehört laut dem Unternehmen inzwischen zu den am schnellsten wachsenden Geschäftsfeldern.

Die Aussicht auf sinkende Kosten bei Anschaffung, Installation und Wartung von Software haben in den letzten Jahren für einen Boom im Bereich gehosteter Anwendungen gesorgt. Das prominenteste Beispiel ist der CRM-Anbieter Salesforce.com, der seine Software nur über das Internet anbietet.

Themenseiten: Business, Oracle, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Neue Hosting-Services von Oracle

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *