IDF: Notebooks laufen länger

Intel will Batterielaufzeit bei Notebooks auf acht Stunden erhöhen

Auf dem Intel Developer Forum (IDF) hat Mobile-Chef Chandrasekher neue Akku-Technologien vorgestellt, die die Laufzeit von mobilen Computern deutlich erhöhen sollen. Demnach sind zwei neue Akkus verfügbar, die eine doppelt so große Kapazität im Vergleich zu Standard-Modellen bieten.

Ein Modell basiert auf einer verbesserten Lithium-Ionen Batterie des japanischen Herstellers Pionics. Die andere Batterie stammt von Zink Matrix Power. An beiden Firmen ist Intel beteiligt.

Neben verbesserten Batterietechnologien forscht Intel auch an anderer Stelle, um eine Notebook-Laufzeit von 10 Stunden zu erreichen. Schon Ende 2005 soll Panel – einer der Haupt-Stromverbraucher im Notebook – bereit stehen, die nur 3 Watt Strom verbrauchen sollen. Zusätzlich sorgt der neue ACPI-Standard 3.0 für Verbesserung beim Powermanagement durch eine reduzierte Leistungsaufnahme des Displays. Das Betriebssystem soll Akkus rekalibrieren können. Die neuen Dual-Core-Prozessoren werden ebenfalls durch weiter verfeinerte Power-Management-Features unterstützt.

Intel geht davon aus, dass bis 2010 weitere Verbesserungen beim Powermanagement für eine durchschnittliche Notebooklaufzeit von acht Stunden sorgen.

Weitere Infos:

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu IDF: Notebooks laufen länger

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *