Adic erweitert die iPlatform

Software für die Scalar i2000 Tape Library

Speicherspezialist Adic hat mit einem neuen Software-Release für die iPlatform die Architektur hinter seiner Scalar i2000 Tape Library erweitert. Die neue Version ist ab sofort für alle Scalar i2000 Installationen verfügbar und verbessere die Fähigkeit der Library zur Selbstdiagnose und Fehlerbehebung.

„Wir rechnen damit, dass wir mit dem neuen Service-Upgrade-Paket die Ursachen von gut 80 Prozent aller service-relevanten Vorfälle identifizieren können, ohne einen Techniker vor Ort zu senden. Das Resultat sind weniger und kürzere Unterbrechungen im normalen Betrieb und ein reduzierter Management-Aufwand für unsere Kunden“, erläuterte Ulrich Franke, Geschäftsführer Zentraleuropa bei ADIC.

Die Scalar i2000 Library überwacht die internen Systeme, analysiert, wo der Fehler im System gesucht werden muss – mit Hilfe der so genannten Fehlerbaum-Analyse – und bestimmt dessen Ursache. Das System empfiehlt Reparaturmaßnahmen und verständigt automatisch das ADIC Service-Team. In vielen Fällen hören die Kunden zum ersten Mal von einem Problem mit dem Backup-System, wenn ADIC sie über die Serviceanfrage informiert und ihnen einen Lösungsplan vorlegt.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Adic erweitert die iPlatform

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *