Sony bringt Digicam mit MPEG-4-Funktionalität

Aufnahme von Fotos während der Videoaufzeichnung möglich

Sony will in den USA mit der DSC-M1 eine Digitalkamera vorstellen, die besser für die Aufnahme von Videoclips gerüstet sein soll als aktuelle Modelle. Über einen „Hybrid-Mode“ soll sogar die Aufnahme von Fotos während der Videoaufzeichnung möglich sein. Das Gerät soll ab Dezember für rund 600 Dollar zu haben sein.

Damit sich der Bedarf an Speicherplatz in Grenzen hält, werden die Videos im MPEG-4-Format aufgezeichnet. Auf einem Memory Stick mit einer Kapazität von 1 GByte sollen 60 Minuten Video Platz finden. Das 5-Megapixel-Gerät ist mit einem dreifachen Zoom sowie einem ausklappbaren 2,5-Zoll-Bildschirm ausgestattet.

Doch trotz einiger Merkmale, die man eher einem Camcorder zuordnen würde, bleibt die DSC-M1 primär eine Digitalkamera. „Im Prinzip wollten wir ein Gerät entwickeln, das viele Videofunktionen bietet, der Haupteinsatzzweck als Digitalkamera jedoch nicht in den Hintergrund tritt“, so Sony-Manager Mark Weir.

Themenseiten: Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Sony bringt Digicam mit MPEG-4-Funktionalität

Kommentar hinzufügen
  • Am 10. September 2004 um 9:54 von Korintenkacker

    Deutsche Sprache, schwere Sprache
    Es heißt "besser … als" und nicht "besser … wie"!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *