Kabel Deutschland: Kartellamt bleibt hart

kaum noch Chancen für die Übernahme von Ish, Iesy, und Kabel Baden-Württemberg


Kabel Deutschland (KDG) sieht laut „Wirtschaftswoche“ kaum noch Chancen, für die Übernahme der drei Kabelnetzbetreiber Ish, Iesy, und Kabel Baden-Württemberg (Kabel BW) grünes Licht vom Bundeskartellamt zu bekommen.
Anfang dieser Woche hatte KDG dem Kartellamt noch umfangreiche Zusagen nachgereicht. Doch die ersten Reaktionen der Wettbewerbshüter seien „entmutigend“, heißt es aus dem Umfeld von KDG-Chef Roland Steindorf. U

m die Bedenken des Kartellamts zu zerstreuen, war die KDG vor allem beim Ausbau von schnellen Internetanschlüssen zu Zugeständnissen bereit. So versprach Steindorf, in den nächsten zehn Jahren 80 Prozent der anschließbaren Haushalte, rund 21 Millionen, für das superschnelle Internet aufzurüsten und in direkte Konkurrenz zum DSL-Angebot der Telekom zu gehen.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Kabel Deutschland: Kartellamt bleibt hart

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *