Telefonica verstärkt ADSL Initiative

Bis 2008 Investitionen von drei Mrd. Euro geplant

Der spanische Telekom-Konzern Telefonica verstärkt seine Marketingstrategie zur Verkaufssteigerung des Breitbandinternets. Das Unternehmen finanziert seinen Kunden den zinsenfreien Kauf eines Personalcomputers, bei gleichzeitigem Anschluss an das ADSL Netz. Dies berichte, heute Montag, die spanische Tageszeitung „Cinco Dias“.

Drei Computermodelle des taiwanesischen Softwareunternehmens Acer, davon ein Laptop, stehen zur Auswahl. Integriert ist jeweils ein DVD Spieler und das Betriebssystem Microsoft Windows XP. Die Kunden können ihr Wunschmodell im Preissegment von 538 bis 1258 Euro in 12 Monaten über die Telefonrechnung abbezahlen. Telefonica und Acer haben sich das ehrgeizige Ziel gesetzt bis Ende des Jahres 40.000 Computer verkauft zu haben.

Diese Initiative ist die erste im Rahmen eines Fünfjahresplans um das Breitband Internet in Spanien anzukurbeln. Das Projekt ist laut Telefonica Cesar Alierta, mit einer Investitionssumme von drei Mrd. Euro bis zum Jahr 2008 veranschlagt. Bis dahin soll es nach den Plänen des Unternehmens 7, 7 Millionen ADSL Anschlüsse in Spanien geben, gegenüber 2,2 Millionen Ende des Jahres 2003. Diese Kampagne startet einige Wochen, nachdem der Konzern America Online (AOL) angekündigt hatte, in den USA Computer für 245 Euro anzubieten, wenn sich der Kunde gleichzeitig für einen Internetjahresvertag mit dem Unternehmen entscheidet.

Themenseiten: Business, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Telefonica verstärkt ADSL Initiative

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *