Geschäft mit externen Festplatten legt zu

IDC verzeichnet Wachstum vor allem im fernen Osten

Das Geschäft mit externen Festplatten brummt. Laut IDC sind die weltweiten Umsätze im zweiten Quartal auf 3,5 Milliarden Dollar angewachsen. „Im fernen Osten verzeichnen wir die ersten Signale für einen echten Wachstumsschub seitdem die IT-Flaute begann“, so der Analyst John McArthur.

Auch Gartner hat steigende Umsätze verzeichnet: Dort errechnete man für das zweite Quartal einen Zugewinn von 5,1 Prozent. In den IDC-Untersuchungen belegt EMC mit einem Anteil von 20,7 Prozent den ersten Platz, HP ist auf dem zweiten Rang zu finden.

Anzeichen der Erholung sieht man auch im Handy-Markt: Dort verzeichnet Gartner ein Wachstum von 35 Prozent. «In den entwickelten Märkten wie Westeuropa und Nordamerika sicherten Verkäufe wegen Handy-Wechsels kräftige Ergebnisse», kommentierte Gartner-Analyst Ben Wood am Donnerstag letzer Woche die neuen Zahlen.

Themenseiten: Business, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Geschäft mit externen Festplatten legt zu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *